Current Language English
  • Bauarbeiten am U-Bahnhof Unter den Linden

    Foto: BVG, Oliver Lang

    Die Bahnsteigplatten am Bahnhof Unter den Linden bekommen jetzt ihre finale Bearbeitung und werden dauerhaft belastbar

    Die BVG Informiert:

    Die Berliner Verkehrsbetriebe überarbeiten in den nächsten Wochen den Bodenbelag am Umsteigebahnhof Unter den Linden. Der an diesem architektonischen Highlight verbaute Terrazzoboden muss nach einigen Jahren noch einmal bearbeitet werden, um die feinen Risse, die dieses hochwertige Material zu Beginn der Nutzung systembedingt bildet, dauerhaft zu verschließen und zu versiegeln. So wird der Belag langfristig belastbar und dauerhaft schön. Dieser Zeitpunkt ist in dem Ende 2020 eröffneten Bahnhof nach ausreichender Liegezeit und Nutzung durch den laufenden Fahrgastbetrieb nun gekommen.

    Um die Einschränkungen für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten, werden die Bahnsteige jeweils nur halbseitig bearbeitet. So bleibt der Bahnhof mit den beiden Linien U5 und U6 jederzeit für Fahrgäste erreichbar. Eine Verfügbarkeit von Aufzügen sowie Fahrtreppen für mobilitätseingeschränkte Personen bleibt bestehen. 

    Los gehen die Arbeiten auf den Bahnsteig der U5 am Montag, den 19. Februar 2024. Dann fahren die Züge bis Sonntag, den 10. März 2024 ohne Halt in Fahrtrichtung Hauptbahnhof durch. Anschließend, ab Montag, den 11. März, durchgehend bis Mittwoch, den 27. März 2024, wird die Bahnsteigseite gewechselt und die Züge fahren ohne Halt in Fahrtrichtung Hönow durch. 

    Auf der U6 in Fahrtrichtung Alt-Mariendorf werden die Bodenplatten ab Montag, den 15. April, durchgehend bis Sonntag, den 5. Mai 2024, bearbeitet.  Die Züge halten hier in dieser Zeit nicht. Abschließend, von Montag, den 6. Mai, bis Sonntag, den 26. Mai 2024, fahren die Züge der U6 ohne Halt in Richtung Kurt-Schumacher-Platz/Alt-Tegel durch. 

    Um den jeweiligen U-Bahnhof zu erreichen, können Fahrgäste bis zum nächsten Bahnhof fahren und von dort wieder zurück. Alternativ können auch Busse, wie zum Beispiel die Linie 100, genutzt werden.