9-Euro-Ticket: Verstärkter Einsatz von Bussen und Bahnen in Berlin

Mit der Einführung des dreimonatigen ÖPNV-Rabatts bietet der VBB auf einigen Linien mehr Fahrten an.

Am Mittwoch, den 1. Juni 2022 beginnt der Aktionszeitraum des 9-Euro-Tickets. Allein in Berlin und Brandenburg wurde das Ticket über eine halbe Million Mal gekauft. Der VBB geht dementsprechend ab dem Start von einer auf manchen Strecken deutlich erhöhten Nutzung des ÖPNV im VBB-Land aus. Für eine gute Vorbereitung aller informiert der VBB vorab zur allgemeinen Lage und empfiehlt eine vorausschauende und gute Planung der Reisen. Dort, wo es möglich ist, haben die Länder Berlin und Brandenburg über den VBB mehr Züge im Regionalbahn- bzw. S-Bahn-Verkehr auf mehreren Linien bestellt.

Zu den Mehrverkehren innerhalb des Rabatt-Zeitraums Juni, Juli und August zählen:

Bei der BVG

Bessere Ausflugsverkehre

  • In den Sommerferien 2022 fahren erstmals seit Jahrzehnten wieder Busse zum Strandbad Tegelsee (Buslinie 222, täglich in den Sommerferien, Taktangebot alle 40 Minuten).
  • Die traditionellen Bäderbusse zum Strandbad Wannsee sind auch in den Sommerferien 2022 wieder unterwegs (Buslinie 312, täglich in den Sommerferien, Taktangebot alle 10 Minuten).
  • Vom 8.6. bis zum Ende der Sommerferien gibt es mehr Busse von Wannsee zur Glienicker Brücke (Buslinie 316; 20- statt 40-Minuten-Takt).

Bessere Pendlerverkehre

  • Die Straßenbahnlinie 18 in Marzahn-Hellersdorf fährt vormittags alle 10 statt alle 20 Minuten (ab 30.5. bis zum Ende der Sommerferien).
  • Die Straßenbahnlinie M6 fährt entlang der Landsberger Allee und in Marzahn häufiger (ab 30.5. bis zu den Sommerferien vormittags, in den Sommerferien in den Morgenstunden; 5- statt 10-Minuten-Takt).
  • Doppelt so oft fährt die Buslinie 124 am Vormittag zwischen Heiligensee und Alt-Tegel (ab 8.6. bis zum Ende der Sommerferien; montags bis freitags; 10- statt 20-Minuten-Takt).
  • Auch bei der Linie M41 wird die Wartezeit am Vormittag zwischen Hermannplatz und Halleschem Tor halbiert (5- statt 10-Minuten-Takt; ab 8.6. bis Ende der Sommerferien).
  • Abends gibt es mehr Busfahrten auf dem Mariendorfer Damm und Lichtenrader Damm (Buslinie X76; ab 8.6. bis zum Ende der Sommerferien; 10- statt 20-Minuten-Takt).
  • Samstags gibt es bessere Zubringerverkehre in Karlshorst zur S-Bahn und zur U5 am Tierpark (Buslinie 296; 10- statt 20-Minuten-Takt; ab 8.6. bis zum Ende der Sommerferien).

Bessere Verbindungen in die Innenstadt

  • Die U-Bahn-Linie U6 fährt vom 8.6. bis zu den Sommerferien am Vormittag häufiger (~13 statt 12 Fahrten je Stunde; montags bis freitags).
  • Die U-Bahn-Linie U9 fährt vom 8.6. bis zu den Sommerferien am Vormittag häufiger (~13 statt 12 Fahrten je Stunde; montags bis freitags).

Weitere Zusatzangebote im Busverkehr der BVG können, insbesondere abhängig von den Kapazitäten, kurzfristig ergänzt werden.

Bei der S-Bahn

Auch die S-Bahn Berlin erhöht im Auftrag der Länder Berlin und Brandenburg in den kommenden drei Monaten ihr Verkehrsangebot (Linie, Maßnahme, Zeitraum):

  • S1, S3, S5: ab 13. Juni bis zum Beginn der Sommerferien montags bis freitags verlängerte Einsatzzeit der Verstärkerzüge am Abend um etwa eine Stunde (bis ca. 20 Uhr anstelle 19 Uhr); diese Züge verkehren nicht in den Sommerferien
  • S1: ab 20. Juni montags bis samstags im Abschnitt Zehlendorf – Wannsee Verlängerung des 10-min-Takts am Abend bis ca. 22:00 Uhr (anstelle 21:30 Uhr)
  • S7: ab 20. Juni montags bis samstags im Abschnitt Westkreuz – Potsdam Hbf Verlängerung des 10-min-Takts am Abend bis ca. 22:00 Uhr (anstelle 21:30 Uhr)
  • S26: ab 25. Juni an den Wochenenden Verlängerung über den Endpunkt Potsdamer Platz hinaus nach Gesundbrunnen (verstärktes Fahrtenangebot im Nord-Süd-Tunnel)
  • S2: ab 26. Juni sonntags Verstärkung der von und nach Bernau fahrenden Züge auf doppelte Länge (acht statt vier Wagen)

Außerdem verstärkt die S-Bahn ihre Reinigungsteams, um die Züge sauber zu halten: Sogenannte Unterwegsreiniger sammeln während der Fahrt losen Müll ein und an Endbahnhöfen werden, wenn nötig, Verschmutzungen beseitigt.

Im Regionalverkehr

Die DB Regio Nordost plant im Auftrag der Länder und Verbünde, ab dem 01. Juni im Regionalverkehr auf folgenden Linien mehr Platzkapazität bzw. zusätzliche Verbindungen an den Wochenenden anzubieten:

  • Verlängerung der schon heute fahrenden Ausflugszüge nach Prenzlau und Neustrelitz an die Ostsee (RE3 und RE5)
  • zusätzlicher Ausflugszug der ODEG am Samstag und Sonntag von Berlin nach Greifswald und Stralsund und zurück ab Mitte Juni
  • zusätzliche Züge an Wochenenden und Feiertagen zwischen Angermünde und Stralsund mit Anschluss aus und zu den RE3-Zügen in der Relation Berlin-Schwedt (Oder)
  • zusätzliche Züge an Wochenenden und Feiertagen zwischen Neustrelitz und Rostock mit Anschluss aus und zu den RE5-Zügen der Relation Berlin-Neubrandenburg-Stralsund

Die Fahrradmitnahme ist nicht im 9-Euro-Ticket inbegriffen. Die Mitnahme des Fahrrads kann nicht garantiert werden, da insgesamt mit einer hohen Auslastung gerechnet wird. Es wird empfohlen, auf die Mitnahme des eigenen Fahrrads insbesondere im Ausflugs- aber auch im Berufsverkehr zu verzichten und auf die Verleiher vor Ort zurückzugreifen.

Der Verkehrsverbund Berlin Brandenburg (VBB) klärt die wichtigsten Fragen rund um das Ticket, u.a.

  • Geltungsbereich und Gültigkeit
  • Möglichkeiten des Ticketkaufs
  • Regelungen für Abonnements
  • Umtausch und Erstattung.
Stand: 31.05.2022